Niemand hätte gedacht, dass Glücksspiele nachhaltig sind. Zumindest nicht für den eigenen Geldbeutel. Je länger und je häufiger man spielt, desto mehr verliert man. Der ein oder andere mag zwar Glück haben, doch am Ende gewinnt meist die Bank.

Für die Umwelt ist es allerdings kein Glücksspiel. Moralisch ist das Spiel mit dem Glück nicht einwandfrei, doch für die Umwelt sieht es weitaus schlimmer aus. Erfahren Sie wie sehr die Casinos der Welt die Umwelt schädigen und belasten. Das Ausmaß der Belastung wird sie erstaunen!

Enormer Stromverbrauch verstärkt den Treibhauseffekt!

Die Casinos und Spielbanken sind rund um die Uhr beleuchtet, um 24/7 für alle Spieler bereit zu stehen. In den buntesten und hellsten Farben denkbar. Die hohen Stromkosten scheinen die Casinobetreiber mühelos aufbringen zu können. An den riesigen Schaden für die Umwelt denkt hier aber keiner. Der Strom wird zum großen Teil aus Kohlekraftwerken bezogen. Dabei werden hohe Emissionen freigesetzt, welche die Umwelt nachhaltig belasten.

In Nevada geht zuerst das Wasser aus und dann Lichter!

Der US-Bundesstaat Nevada ist nicht nur dank Las Vegas für seinen großen Energiebedarf bekannt. Nevada gehört zu den verschwenderischsten Bundesstaaten in ganz Amerika. Der durchschnittliche Wasserverbrauch ist dort fast viermal höher als in Deutschland. Experten erwarten, dass der Bundesstaat bis spätestens 2021 an Wasserknappheit leiden wird. Die enorme Hitze, der Klimawandel und der hohe Energiebedarf, könnten zu einer Dürre führen!

 

Flugzeug, Bus und Taxi – Transportmittel beschleunigen den Klimawandel!

Casinos und Glücksspiele sind weltweit eine Attraktion für Millionen Menschen. Alleine in die Stadt Las Vegas pilgern jährlich über 40 Millionen Touristen. Die Menschenmengen kommen mit Flugzeugen. Fahren mit den Autos und Taxis durch die Stadt und das 365 Tage im Jahr. Las Vegas, eine Stadt, die nie einschläft, aber der Umwelt auch keine Pause gönnt. Durch den Transport für die Menschen werden gigantische Mengen an CO2 ausgesetzt. Der Klimawandel wird dadurch weiter beschleunigt.

 

Menschenmassen sorgen für riesige Müllberge!

Jedes Jahr stehen Großereignisse an, bei denen viele Menschen zur gleichen Zeit in die Glücksspielmetropolen strömen. Bei World Series of Poker strömen zigtausende Spieler und Zuschauer nach Las Vegas. Hierbei fällt auf wie viel Müll die Leute produzieren. Tausende Plastikbecher von Getränken, Einwegverpackungen von Fast-Food und viel mehr Abfälle. Die Umwelt wird hier immer auf eine harte Probe gestellt, während die Stadt für viel Geld den Müll wieder beseitigen kann.

DIe Zeit für Veränderung ist gekommen – Es ist Besserung in Sicht!

In der Vergangenheit hat sich die Situation durchaus gebessert. Der Stromverbrauch und auch der Wasserverbrauch sind selbstverständlich noch immer sehr hoch. Dieser ist aber im Vergleich vor 10 Jahren deutlich zurückgegangen. Dennoch ist klar, dass deutlich mehr getan werden muss, um die Schäden an die Umwelt nicht größer werden zu lassen.

Der Klimawandel. Die Wasserknappheit. Die hohen Mengen an recyceltem Material. Die Folgen sind unverkennbar und niemand kann abstreiten, dass die Glücksspielindustrie hier eine große Rolle spielt. Zu spät ist es aber noch nicht, wenn man frühzeitig die notwendigen Maßnahmen ergreift. Es ist Zeit einen Teil der großen Gewinne an die Umwelt abzugeben!

Similar Posts